22 - 10 - 2020

Artenschutz und Wegemarkierung - Mosel-Camino trifft Traumpfad

Zusammen mit ihren Vätern und Großvätern wurden von Kindern der Grundschule in Oberfell wieder sehr schöne und einzigartige Insektenhotels und Vogelnistkästen gebaut und aufgehangen. Eingeladen hatten dazu Oswald Arens als Wegewart für den Traumpfad „Bleidenberger Ausblicke“ und Johannes Weber als einer der Wegewarte für den „Mosel-Camino“ von Koblenz-Stolzenfels nach Trier. Unterstützt wurde die Aktion durch den Heimat- und Verkehrsverein Oberfell. Mit vollem Einsatz und Begeisterung und mit etwas Hilfestellung wurden die Bausätze von den Kindern zusammen geschraubt und die Hotels eingerichtet.

Mit den Nistkästen und Insektenhotels soll ein sichtbares Zeichen für den Artenschutz und die biologische Vielfalt entlang der heimischen Wander- und Pilgerwege gesetzt werden. Als Wegemarkierung werden sie daher mit einer Muschel für den Mosel-Camino und mit dem bekannten Traumpfade-Symbol gekennzeichnet.

Initiator dieses Projektes von „Wegemarkierung und Artenschutz“ ist der in Koblenz-Lay wohnende Naturschützer und Pilger Karl-Heinz Jung, der solche Aktionen mit kostenlos zur Verfügung gestellten Bausätzen auch an der Untermosel bereits mehrfach unterstützt hat. Mit einem guten Gefühl, einen eigenen Beitrag für den Artenschutz geleistet zu haben, wurde eine Wiederholung im Herbst vereinbart.

(Johannes Weber)