23 - 09 - 2020

 Koblenz - Pionierhöhe: Insektengarten

Der 76-jährige Peter Beck hat in der Ponierhöhe im Koblenzer Stadtteil Karthause neben seiner Wohnung eine kleine Ecke besonders liebevoll gestaltet. Das kleine Areal neben seiner Wohnung bietet mit einer Sitzgruppe in der warmen Jahreszeit die Möglichkeit zum Entspannen. Aber auch an die Natur hat der Rentner bei der Umgestaltung gedacht und so findet man heute zahlreiche Behausungen für Tiere. Die Naturverbundenheit ist bei ihm familiär vorgeprägt, denn als Kind war er schon sehr aufmerksam dabei, wenn sein Opa und Vater Nistkästen und Vogelhäuser bauten.

   

Zunächst verlagerten sich seine Interessen auf die Aquaristik. Von seinem damaligen Wohnort Mendig war er sogar Vorsitzender des Aquarienvereins im benachbarten Kruft. Schon bald nach dem Umzug nach Koblenz 1970 begann er die damals verwahrloste Ecke in der Pionierhöhe umzugestalten und hängte mehrere Nistkästen in der parkähnlichen Wohnanlage auf. Dabei wurde er immer von seiner Ehefrau Karin tatkräftig unterstützt. Seit 1980 hat er begonnen, unregelmäßig auch für Kollegen Futterhäuser in verschiedenen Größen zu bauen.

   

Im Sommer 2019 entstand das große Insektenhotel, das unmittelbar an einem Streifen Wildblumenwiese platziert wurde. Hier zeigte sich der Ideenreichtum von Peter Beck, denn er nutzte jeden verfügbaren Raum aus. So enthält z.B. die Dachkonstruktion des Insektenhotels zusätzlich zwei Nistmöglichkeiten für Vögel. In der gemütlichen Ecke findet man inzwischen ein weiteres Insektenhotel, ein großes Futterhaus, eine Igelbehausung und ganz neu mehrere Dosenhotels.

   

Letztere hat er in einem Beitrag im Fernsehen gesehen und die Brutmöglichkeit für Wildbienen für sich entdeckt. Er modifizierte den Bau ein wenig nach seinen Vorstellungen und hat so eine relativ einfache Möglichkeit gefunden, Wildbienen ein Zuhause zu bieten. Eine Anleitung für das Dosenhotel findet man in der Rubrik "Baupläne".