14 - 04 - 2021

Nittel: Artenschutz auch abseits des Pilgerweges

Nahe der deutsch-luxemburgischen Grenze liegt an der Obermosel die Gemeinde Nittel, die mit einer Rochus-Kapelle aufwarten kann. Der Jakobsweg von Trier nach Vézelay verläuft allerdings nicht unmittelbar durch Nittel, sondern einige Kilometer weiter östlich über Tawern, Mannebach und Merzkirchen nach Perl und Schengen. Trotzdem scheint es dort aber einige Wegemarkierungen zu geben. 

   

In der Konzer Rundschau wurde im Herbst 2020 über das Projekt Patenschaften für Nistkästen informiert und interessierte Menschen waren aufgerufen, sich dafür zu melden. Die in Nittel lebende Natur- und Erlebnisbegleiterin Daniela Sauerburger lag das Thema schon immer sehr am Herzen und so dauerte es nicht lange, bis ein erster Kontakt hergestellt wurde.

   

Es dauerte noch bis März 2021, bis sie mit ihrem Mann Ralf Kienzle einen Ausflug nach Lay zu Carl Jung machte und sich direkt vor Ort wichtige Tipps für die Anbringung und Pflege von Nistkästen einholte. Mit einer Wagenladung von 11 Vogelnistkästen, 2 Fledermauskästen und 5 Insektennisthilfen wurde wieder die Heimfahrt angetreten.

   

Inzwischen hängen alle mitgebrachten Kästen an den verschiedensten Stellen rund um Nittel und warten auf ihre Bewohner. Im Herbst werden die beiden die Kästen kontrollieren und reinigen und sind voller Hoffnung, dass sie während des Sommers auch belegt sein werden.